Viele sehen in dem Hamburger Alfred Balin den Begründer der heutigen Kreuzfahrten. Der damaliger Generaldirektor der HAPAG (Hamburg-Amerikanische Paketfahrt-Aktiengesellschaft) entschied, die ungenutzten Schiffe

für Seereisen europäischen und amerikanischen Reiseagenturen anzubieten.
Am Morgen des 22.Januars 1891 stach die "Auguste Victoria" als erstes solcher Art "zweckentfremdetes" Schiff in See. Allen Kritikern zum Trotz wurde diese Idee zum Erfolg. Gemeinsam mit den Schwesternschiffen "Columbia", "Normannia" und "Fürst Bismarck" brachte die "Auguste Victoria" der Reederei das Imageplus, das die Paketfahrt nach den Jahren der Stagnation dringend benötigte. 1899 vergab Ballin der Werft Blohm+Voss den Auftrag zum Bau der "Luise Victoria", die als erstes offizielles Kreuzfahrtschiff ganz für die Bedürfnisse der Reisenden konzipiert und höchst luxuriös ausgestattet wurde.

Heutzutage steht Hamburg im harten Konkurrenzkampf mit Bremerhaven, Kiel und Rostock-Warnemünde um die Position des führenden Kreuzfahrthafen Deutschlands. Anlass genug, das bestehende Terminal im April 2006 um eine weitere Halle zu ergänzen. Mit dem Terminalgebäude 2, das einer Abfertigung von zusätzlichen 2.000 Passagieren dient, können zeitgleich zwei Kreuzfahrtschiffe der Luxusklasse abgefertigt werden.

In 2011 wurde dann das neue Kreuzfahrt-Terminal in Altona, das zwei weitere Kreuzfahrer abfertigen kann, fertig gestellt.
Damit hat Hamburg die Kapazitäten, um seinen Platz unter Deutschlands Kreuzfahrthäfen zu finden. Denn in puncto Qualität hat die Stadt mit illustren Gästen wie der "Queen Mary 2" und der "Freedom of the Seas" jetzt schon jedes Jahr die Nase vorn.
Hier finden Sie alle Kreuzfahrten ab Hamburg -->

Anreise mit dem Auto:

Bitte beachten Sie, dass es unbedingt nötig ist bereits zu Hause einen Parkplatz zu reservieren. Kosten je Tag ca. 15 bis 20 EUR für einen PKW. Das Hamburger Cruise Terminal verfügt über ca. 300 Stellplätze. Alternativ sollte Sie ein Hotelarrangement überlegen.
Hamburg ist aus allen Richtungen gut angebunden. Die wichtigsten sind die Autobahnen A7 (Nord-/Südtangente), A1 (Bremen-Lübeck), A24 (Berlin-Hamburg) und die A23 (aus Richtung Heide). Am besten kommen Sie von der Autobahn A 255, von hier folgen Sie ca. 3 km der Beschilderung zum HCC (Hamburg Cruise Center)
Ziel für Navigationssysteme:
Cruise Center: „Großer Grasbrook 19“
Altona: Edgar-Engelhard-Kai


Anreise mit dem Zug

Auch mit dem Zug ist Hamburg gut zu erreichen. Bei der Weiterfahrt vom Ankunftsbahnhof zum Anleger können Sie zwischen Taxi und öffentlichen Verkehrsmitteln wählen. Am günstigsten liegt der Hauptbahnhof. Von hier sind es ca. 1,5 km, zum Anleger, die Sie mit der U-Bahn U1 bis Meßberg und dann mit dem MetroBus 6, Haltestelle HafenCity, zurück legen können. Altona erreichen Sie am besten mit der Buslinie 383, Haltestelle Fährterminal oder per Taxi.

Ankunft mit dem Flugzeug

Der Airport Hamburg wird von vielen großen Fluggesellschaften angeflogen und liegt ca. 15 km ausserhalb der Stadt. Deshalb haben Sie gute Chancen ein Billigticket zu ergattern, mit dem Sie für wenig Geld in die Hansestadt kommen.
Einmal gelandet können Sie mit dem Airport Express in nur 25 min. in die Innenstadt gelagen. Dieser Bus kostet je Erwachsener EUR 5.--. Die Alternative Taxi bringt Sie in 30min. direkt zum Cruise-Terminal, kostet aber ca. 35 EUR.

Hier finden Sie alle Kreuzfahrten ab Hamburg -->

Kontaktinformationen:
Hamburg Cruise Center - Hafencity, Großer Grasbrook 19, 20457 Hamburg